Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Darmstädter Schriften

Buchreihe, herausgegeben erstmals 1950 im Auftrag des Magistrats der Stadt DA, Kulturamt, im Justus von Liebig Verlag Darmstadt. Die Reihe umfasst bis zum Jahr 2016 insgesamt 105 Titel und erscheint seit Band 14 in einem einheitlichen Umschlagdesign, entworfen von dem Darmstädter Künstler Helmut Lortz. Damit verbunden ist die Wiedererkennbarkeit als fortgesetzte Publikationsreihe, wie sie beispielsweise auch bei der Edition Suhrkamp gegeben ist. Berücksichtigung finden bei der Umschlaggestaltung Motive, Dokumente oder Fotoaufnahmen zum Inhalt der jeweiligen Bücher. Namhafte Schriftsteller, Feuilletonisten, Wissenschaftler und Kommunalpolitiker (Kasimir Edschmid, Georg Hensel, Fritz Usinger, Hermann Bräuning-Oktavio, Heinz Winfried Sabais) gehören zu den Autoren der Darmstädter Schriften. Veröffentlicht werden bedeutsame Texte zu DA und seiner großen Tradition in Geschichte (Historische Rückblenden) und Kultur (Hermann Graf Keyserling), besonders auch zur Literatur (Goethe und Johann Heinrich Merck, Georg Büchner, Luise Büchner), Architektur (Darmstädter Meisterbauten) und zum Theater (Harro Dicks, Gerhard F. Hering) oder herausgehobene Darmstädter Einrichtungen (Buch des Monats, Deutsches Polen-Institut).