Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Stromberger, Robert

Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller
* 13.09.1930 Darmstadt
† 07.02.2009 Darmstadt
Zum Heinerfest 1953 inszenierte Robert Stromberger das von ihm verfasste Spiel über den jungen Justus Liebig „Aus dem Bub wärd nix“. Seitdem war er als Schauspieler, als Regisseur und als Autor und Bearbeiter weiterer Lustspiele über Jahrzehnte eng mit der Hessischen Spielgemeinschaft verbunden. Nach dem Tod von Joseph Offenbach übernahm er 1972 die Titelrolle in Ernst Elias Niebergalls „Datterich“, die zur Rolle seines Lebens werden sollte. In seiner Neuinszenierung von 1975 zum 50-jährigen Bestehen der Hessischen Spielgemeinschaft stand er als Datterich in 126 Vorstellungen vor fast immer ausverkauftem Haus auf der Bühne des Staatstheaters. Bundesweit bekannt wurde Stromberger als Drehbuchautor von Fernsehserien wie „Die Unverbesserlichen“ mit Inge Meysel und Joseph Offenbach in den Hauptrollen, „PS“ und „Tod eines Schülers“. In der Erfolgsserie „Diese Drombuschs“ brachte er eine Darmstädter Familie und damit DA ins Fernsehbild. Die Stadt DA zeichnete Stromberger 1975 mit der Bronzenen Verdienstplakette und 1980 mit der Johann-Heinrich-Merck-Ehrung aus. Ihm wurden u. a. die Goldene Kamera (1982) und der Grimme-Preis (1983, ehrende Anerkennung) verliehen. 1997 erhielt er den Hessischen Verdienstorden. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Alten Friedhof in DA.