Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Hüfner, Adam

Wirtschaftswissenschaftler
* 08.10.1905 Wixhausen
† 11.08.1983 Darmstadt
Adam Hüfner studierte nach dem Abitur an der Liebig-Oberrealschule an den Universitäten Frankfurt/Main und Heidelberg Nationalökonomie. Viele Jahre leitete er die statistische und volkswirtschaftliche Abteilung der Junkers-Flugzeug- und Motorenwerken in Dessau. Am 13.08.1945 trat er das Amt des Hauptgeschäftsführers der Industrie- und Handelskammer (IHK) in DA an, das er bis 1972 ausübte. Große Verdienste erwarb er sich um den Neuaufbau dieser Selbstorganisation, deren Gebäude und gesamte Aktenüberlieferung 1944 verloren gegangen waren. Er galt als hervorragender Mittler zwischen Unternehmen und Gesellschaft. Seine regelmäßigen Berichte und Kommentare im Darmstädter Echo sowohl aus dem Kulturleben und der Kommunalpolitik als auch aus dem Ressort Wirtschaft vermittelten den Lesern komplexe Sachverhalte und Vorgänge in leicht verständlicher Form. Er verband Wirtschaftspraxis immer mit wissenschaftlicher Arbeit. Ab 1954 war er viele Jahre Lehrbeauftragter an der TH Darmstadt, deren Senat ihm 1966 die Würde eines Ehrensenators verlieh.

Neben Ehrenämtern aus seiner beruflichen Situation heraus (Berufsbildungsausschuss und Informationsausschuss des Deutschen Industrie- und Handelstags, Landesausschuss für Berufsbildung in Hessen, Vorsitzender im Verband der Geschäftsführer der Deutschen Industrie- und Handelskammern) engagierte er sich auch im Kulturleben der Stadt. Hüfner war Schatzmeister und ab 1966 Vorsitzender des Kunstvereins DA, Mitglied im Deutschen Werkbund, arbeitete im Kuratorium der Werkkunstschule und förderte die Bemühungen um eine neue industrielle Formgebung. Seine Mithilfe beim Aufbau des Darmstädter Nachbarschaftsheims belegt sein soziales Engagement. Für das berufliche und ehrenamtliche Wirken überreichte ihm am 20.01.1971 der hessische Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und am 08.10.1970 OB Ludwig Engel die Silberne Verdienstplakette der Stadt DA.

Lit.: Ulrich Eisenbach (Hrsg.): Von den Anfängen der Industrialisierung zur Engineering Region. 150 Jahre IHK Darmstadt Rhein Main Neckar, Darmstadt 2012, S. 39, 175, 182.