Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Ruppel, Karl Heinrich

Musik- und Theaterkritiker
* 05.09.1900 Darmstadt
† 08.09.1980 München

Karl Heinrich Ruppel besuchte in DA das Alte Realgymnasium, studierte anschließend Theaterwissenschaft, Kunst und Literatur in Frankfurt/Main, Freiburg/Breisgau und München. 1921 gründete er zusammen mit Hermann Kaiser die „Freie Gesellschaft für Musik“ in DA. Während seines Studiums arbeitete Ruppel für den Hessischen Volksfreund. 1926 ging er als Redakteur nach Berlin, wo er ab 1932 für die „Kölnische Zeitung“ tätig war. Nach dem Krieg leitete Ruppel zunächst das Stuttgarter Schauspiel, wechselte aber 1950 als erster Musik- und Theaterkritiker zur Süddeutschen Zeitung und arbeitete für den Südwestfunk. Ruppel veröffentlichte zahlreiche Bücher über Musik und Theater, unter anderem bearbeitete er den zweiten Band des Schauspielführers des Reclam-Verlags. Ruppel, der auch Mitglied des P.E.N. war, wurde 1966 von der Stadt DA mit der
Johann-Heinrich-Merck-Ehrung ausgezeichnet, erhielt 1966 den Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und 1968 den Salzburger Kritikerpreis. Ruppels besonderes Interesse galt der Neuen Musik.