Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Präger, Christfried

Bildhauer
* 06.08.1943 Tetschen-Bodenbach/Böhmen
† 09.10.2002 Darmstadt
1962 übersiedelte Christfried Präger nach DA, studierte bis 1966 an der Werkkunstschule bei Heinz Pfaender im Fachbereich Design und zeichnete Akt bei Fritz Schwarzbeck. Parallel arbeitete Präger im Atelier des Darmstädter Bildhauers Georg von Kováts. Von 1967 bis 1969 setzte er sein Studium mit dem Schwerpunkt Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien fort und schloss es als Meisterschüler von Fritz Wotruba und Oswald Oberhuber ab. Nach DA zurückgekehrt, lebte er hier als freischaffender Künstler. Neben Kleinplastiken, Akten und Porträts (Bert Brecht, Georg Christoph Lichtenberg) entstanden zahlreiche Arbeiten für Kirchen und den öffentlichen Raum, so 1979 der Brunnen am Schlossgartenplatz (Grüner Brunnen), 1984 der Hercynische Brunnen in Bessungen, 1995 die lebensgroße Figur des „Heiners“ vor der Goldenen Krone sowie die Klagemauer als Erinnerung an die Synagoge der jüdisch-orthodoxen Gemeinde in der Bleichstraße und die Georg Christoph Lichtenberg-Figur im Polizeipräsidium (Polizei), beide 1996. Daneben entstanden Porträts
für Gedenktafeln. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Waldfriedhof in DA.

Lit.: Kunst im öffentlichen Raum in Darmstadt 1641-1994. Hrsg. von Roland Dotzert und Klaus Wolbert. Bearb. von Emmy Hoch, Darmstadt 1994, S. 192, 236, 353, 357f., 369, 375, 378.