Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Pädagog
Das Pädagog kurz nach seiner Errichtung, Foto nach einer Zeichnung von Ernst August Schnittspahn, Stadtarchiv Darmstadt

Das alte Pädagog war DAs älteste Höhere Schule. Sie wurde 1627-1629 von Seyfried Pfannmüller und Jakob Müller im Auftrag von Landgraf Georg II. als Lateinschule errichtet (Ludwig-Georgs-Gymnasium) und lag auf dem Gelände des Frankensteiner Stadthofs unmittelbar an der alten Stadtmauer. Im Erdgeschoss des Renaissancebaus befand sich die Dienstwohnung des Direktors und in den Obergeschossen lagen die vier Klassenräume, eine Bibliothek, eine Aula und das Musikzimmer. Die ausgebauten Zwerchgiebel nahmen Kammern für weitere Lehrer auf. Ende des 18. Jahrhunderts wurde das ursprünglich dreigeschossige Schulgebäude um ein Geschoss aufgestockt und die Giebeleinfassung auf der Nordseite vereinfacht. Außerdem verschwand der Wehrgang der Stadtmauer, der ursprünglich durch den ersten Stock des Gebäudes verlief. Nach dem Auszug des Gymnasiums in das frei gewordene, nahe gelegene Waisenhaus im Jahr 1831 wurde das baufällige Pädagog durch Georg Moller instand gesetzt und 1843 von der Stadt erworben, die dort mehrere Knabenschulklassen unterbrachte. Seit 1879 diente das Pädagog als Vorschule des Alten Realgymnasiums (Schulwesen). 1935 eröffnete dort das erweiterte Stadtmuseum. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude weitestgehend zerstört, die musealen Bestände größtenteils vernichtet. Nur der Turm, der Sockel und das Wappen über der Kellertür sind bis heute im originalen Zustand erhalten. Das übrige Gebäude konnte Dank der Bemühungen der „Bürgeraktion Pädagog“ zwischen 1980 und 1984 nach originalem Vorbild wieder aufgebaut werden. Seither befinden sich dort Räume für die Volkshochschule und mehrere Schulen, und in der Turmspitze hat die Vereinigung Darmstadtia e. V. ihren Sitz. Im Keller des Pädagogs wurde ein Lokal eingerichtet, in dem die Originalfigur der Darmstadtia ihren Platz fand, bis sie 2013 im Darmstadtium aufgestellt wurde. Inzwischen nutzt das „Theater im Pädagog“ die Räumlichkeiten für Theateraufführungen, Fotoausstellungen und weitere kulturelle Veranstaltungen.

Lit.: Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Hessen. Stadt Darmstadt. Hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen in Zusammenarbeit mit dem Magistrat der Stadt Darmstadt – Denkmalschutzbehörde – Braunschweig, Wiesbaden 1994, S. 111.