Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt

SCH

Schweitzer, Philipp
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Musikforscher, Musikpädagoge
* 19.04.1901 Darmstadt
† 13.11.1981 Darmstadt
Neben seiner kaufmännischen Tätigkeit erhielt Philipp Schweitzer praktischen Musikunterricht auf verschiedenen Zupfinstrumenten bei Richard Hinz, theoretischen Unterricht bei Wilhelm Stammler (Organist an der Bessunger Kirche) und bei Bodo Wolf in Frankfurt/Main. Bis 1933 unterrichtete er nebenberuflich Laute und Gitarre an der Städtischen Akademie für Tonkunst. 1930 bis 1960 hatte er die Schriftleitung der „Bundeszeitung des Deutschen Mandolinen- und Gitarrenspieler-Bundes“ inne (später: Das Mandolinen-Orchester). Ein umfangreicher Teil seiner Veröffentlichungen befasste sich naturgemäß mit dem Zupfinstrumentenspiel. Hinzu trat später die Erforschung der Darmstädter Musikgeschichte, insbesondere aus der Zeit des 19. Jahrhunderts. In zahlreichen Beiträgen zur lokalen Musikgeschichte meldete er sich in der Tagespresse zu Wort. Sein wichtigstes Werk erschien 1975: „Darmstädter Musikleben im 19. Jahrhundert“ (Darmstädter Schriften 37). 1965 erhielt er die Bürgerehrung der Stadt DA. Seine umfangreiche Materialsammlung zur Musikgeschichte DAs befindet sich in der Universitäts- und Landesbibliothek.

Lit.: Artikel Philipp Schweitzer. In: Musik und Musiker am Mittelrhein, Bd. 2, Mainz usw. 1981, S. 145-147.