Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Marktbrunnen
Marktplatz mit dem 1780 neu geschaffenen Marktbrunnen, um 1830, Stich von Ernst Friedrich Grünewald, Stadtarchiv Darmstadt

Der 1486 erstmals erwähnte Brunnen auf dem Marktplatz war bis in das 16. Jahrhundert die einzige öffentliche Wasserversorgungsstelle der Stadt DA (Wasserversorgung). Es handelte sich um einen Röhrenbrunnen, dessen Wasser einer natürlichen Quelle entnommen und über eine Leitung aus aufgebohrten Holzstämmen zum Brunnentrog geleitet wurde. Der Marktbrunnen war aufgrund der Holzkonstruktion von Trog und Zuleitung sehr reparaturanfällig und musste laufend instand gesetzt werden. 1491/92 und 1546 wurde er jeweils fast vollständig erneuert, noch einmal von 1579 bis 1581. 1529 musste für die Neuverlegung von Holzröhren das Pflaster am Brunnen aufgerissen werden. Dies ist der älteste Beleg für ein Straßenpflaster in DA. Der Marktbrunnen bestand aus einem viereckigen hölzernen Trog und einem Brunnenstock, auf dem seit einer Erneuerung 1569 ein „Männlein“ saß, das spätestens1627 durch einen Löwen mit dem hessischen Wappen ersetzt wurde. In dieser Gestalt erscheint der Marktbrunnen auf der ältesten Abbildung aus dem Jahr 1673. Der Brunnen war seit 1569 mit einem Holzzaun umgeben, der 1613 durch ein steinernes Geländer ersetzt wurde. 1673 ist wieder ein hölzernes Geländer vorhanden. Der bisher letzte vollständige Neubau des Marktbrunnen erfolgte 1780 bis 1782. Der alte Brunnen war vermutlich in seiner einfachen hölzernen Form dem zentralen Platz der Residenz mit seiner Bebauung aus Schloss, Adelspalais und repräsentativen Bürgerhäusern nicht mehr angemessen. Er wurde abgerissen, und Johann Helfrich von Müller errichtete einen steinernen Brunnen, der sein Erscheinungsbild bis heute bewahrt hat. 1882 und 1895 wurden Wiederherstellungsarbeiten durchgeführt, 1896 ließ man den bis dahin 2,50 m tiefen Brunnen aus Gründen der Unfallverhütung bis auf 75 cm unter der Oberkante verfüllen. Die Zerstörungen der Brandnacht überstand der Marktbrunnen als einziges Bauwerk auf dem Marktplatz. 1950 wurde er wiederhergestellt, die Wasserzufuhr erneuert. Eine weitere Sanierung erfolgte 1997 im Rahmen der Neugestaltung des Marktplatzes.

Lit.: Engels, Peter: Der Darmstädter Marktbrunnen. Ein Beitrag zur Geschichte der Darmstädter Wasserversorgung. In: Hessen in der Geschichte. Festschrift für E. G. Franz zum 65. Geburtstag, Darmstadt 1996, S. 441-455.