Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Lincke, Felix

Maschinenbauingenieur
* 14.11.1840 Leipzig
† 23.08.1917 Darmstadt
Felix Lincke studierte nach seiner Schulausbildung in Zürich Maschinenbau. Nach Ablegung der Diplomprüfung 1861 arbeitete er zunächst als Ingenieur in Chemnitz und Winterthur. 1869 habilitierte er sich in Zürich und kam 1873 als Lehrer von der Höheren Gewerbeschule Kassel an die TH Darmstadt, wo er bis zu seiner Emeritierung am 01.04.1911 eine Professur für Maschinenbaukunde innehatte.
Am 28. Oktober 1895 verlieh, aus Anlass der Einweihung der neuen Gebäude für die Technische Hochschule am Herrngarten, Großherzog Ernst Ludwig Felix Lincke den Charakter als Geheimer Baurat. Mehrfach war er Dekan seines Fachbereichs. Zu seinen wichtigsten Forschungen gehören die Entwicklung mechanischer Schaltgetriebe und Regulatoren für die Regelung von Dampfmaschinen, die er in seinem Buch „Das mechanische Relais. Mechanismen zur Ausführung indicirter Bewegungen“ (Berlin 1880) publizierte.