Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Holtei, Karl von

Schauspieler, Regisseur
* 24.01.1798 Breslau
† 12.02.1880 Breslau
Karl von Holtei war als Schauspieler, Dramaturg, Regisseur und Bühnenautor auf vielen deutschsprachigen Bühnen tätig und setzte sich v. a. für William Shakespeares Dramen ein. Holtei verfasste Gedichte, u. a. in schlesischer Mundart, und Romane. Seine in acht Bänden veröffentlichten Lebenserinnerungen („Vierzig Jahre“, 1843-50) sind wegen des Zeitkolorits und der lebendigen Milieuschilderungen v. a. aus dem Theaterleben zwischen Biedermeier und Realismus von Interesse. Ende 1830 kam Holtei als Dramaturg nach DA, als nach dem Tode Ludewigs I. das Hoftheater wegen der finanziellen Notlage in Schwierigkeiten war. Gegensätzliche künstlerische Auffassungen, die empfundene spießbürgerliche Enge in weiten Kreisen des Publikums und der künstlerische Misserfolg seiner Frau ließen beide DA bereits nach einem Jahr wieder verlassen. 1965 brachte Eberhard Schlotter unter dem Titel „Nur einmal saht ihr blühen die Rosen hier am Rhein“ in der Bläschke-Presse in DA eine Textauswahl mit Radierungen über die Darmstädter Zeit Holteis heraus.

Lit.: Baumgart, Wolfgang: Carl von Holtei, Würzburg 1958; Andree, Christian / Hein, Jürgen (Hrsg.): Karl von Holtei. Ein schlesischer Dichter zwischen Biedermeier und Realismus, Würzburg 2005; Dziemianko, Leszek: Der junge Karl von Holtei. Leben und Werk, Dresden 2007.