Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Gardetreffen, Rhein-Mainisches

Die Interessengemeinschaft Darmstädter Karneval (Narhalla) veranstaltete am 28.01.1962 ein Treffen vieler Karnevalsgarden aus dem Rhein-Main-Gebiet. Mehr als 900 Teilnehmer aus 15 Städten stellten sich auf dem Marienplatz auf und zogen über Saalbau-, Elisabethen- und Ernst-Ludwig-Straße zum Marktplatz und dort an der versammelten Prominenz aus Karneval und Magistrat sowie dem Prinzenpaar vorbei. Einem Platzkonzert der Fanfarenzüge folgte der abschließende „Manöverball“ in der Otto-Berndt-Halle. Mit einer kurzen Unterbrechung 1965 finden seitdem jährlich immer an einem Sonntag im Januar die Gardetreffen mit leichter Veränderung der Zugstrecke statt. Sie entwickelten sich mit zum Teil über 2.000 Teilnehmern in 50-60 Gruppen – darunter Spielmannszüge, seit 1980 auch Motivwagen – immer mehr zu einem Ersatz der Rosenmontagsumzüge, die in DA seit 1965 nicht mehr stattfanden. Auch Gruppen aus den Partnerstädten nahmen regelmäßig teil. Nach der Auflösung der IG Darmstädter Karneval werden die Gardetreffen seit 1978 von der Karnevalsabteilung der TSG 1846 ausgerichtet. Der Abschlussball fand von 1984 bis 1995 in der Bessunger Turnhalle, 1996 bis 2000 im Kongresssaal des Luisencenters und seit 2001 wieder in der renovierten Otto-Berndt-Halle statt. Die Ehrentribüne für die Prominenz aus Politik und Karneval befindet sich seit einigen Jahren an der Karstadt-Freitreppe in der Elisabethenstraße.