Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Faixe-Eck

Westlich des Weißen Turms, an der heutigen Ecke Rheinstraße, Ernst-Ludwig-Straße, befand sich im 18. Jahrhundter der Gasthof „Zur Alten Post“, hier war bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts die Thurn- und Taxis-Post untergebracht (Post). 1818 wurde an Stelle des Postgebäudes das Geschäftshaus der im selben Jahr gegründeten Hofpapierhandlung von Johann Philipp Leuthner erbaut. Seit 1863 wurde vom Ludwigsplatz her die Ernst-Ludwig-Straße erschlossen und nach und nach bebaut. Neben Leuthners Papierhandlung eröffnete der Drechslermeister David Faix im Jahr 1866 sein vom Marktplatz hierher verlegtes Geschäft für Haushalts- und Spielwaren, Spazierstöcke, Regenschirme u. a., das sich bis zur Zerstörung im September 1944 hier befand und mit seinen Schaufenstern, die sowohl zur Ernst-Ludwig- als auch zur Rheinstraße lagen, der Ecke am Weißen Turm im Volksmund die Bezeichnung „Faixe-Eck“ gab. Seit 1953 steht an dieser Stelle der Kaufhof. Faix zog nach der Zerstörung zunächst in die Rheinstraße, Ecke Saalbaustraße, 1950 an den Luisenplatz 4 und 1958 an den heutigen Standort am Ludwigsplatz.