Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Darmstädter Hütten
Darmstädter Hütte im Schwarzwald 1971, Foto: Stadtarchiv Darmstadt

1888 errichtete der Deutsche Alpenverein oberhalb von St. Anton in Tirol auf 2.384 Meter Höhe eine Berghütte, die den Namen „Darmstädter Hütte“ erhielt und sich im Besitz der Darmstädter Sektion des Alpenvereins befindet. Die nur im Sommer bewirtschaftete Hütte liegt abseits aller Verkehrswege und bietet 84 Schlafplätze. Der Ski-Club DA-Odenwald errichtete 1924 bis 1926 hauptsächlich für seine Mitglieder die Darmstädter Hütte oberhalb von Seebach im Nordschwarzwald auf 1.060 Meter Höhe. Am 10.10.1926 wurde die Hütte eingeweiht, anschließend begann der erste Ski-Kurs für die Darmstädter Clubmitglieder. Generationen von Darmstädtern lernten hier seitdem das Skifahren. Auch für Schulklassen aus Südhessen war die Hütte ein beliebtes Ausflugsziel. Ein eigens gegründeter Hüttenbauverein, lange Zeit unter dem Vorsitz von Günt(h)er Ziegler, kümmert sich um die Hütte, die erst in den 1950er Jahren Wasser und Strom erhielt.