Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Bau-Muster-Haus
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

1955/56 entstand an der Stelle des heutigen Maritim-Hotels (Hotels) südlich des Hauptbahnhofs ein Bau-Muster-Haus nach dem Vorbild ähnlicher älterer Einrichtungen im Ausland, in Hamburg und in München. Als erste deutsche Nachkriegseinrichtung dieser Art war das Bau-Muster-Haus in DA als reine Ausstellungshalle mit ständigen Musterschauen für Baustoffe, Bauteile, Zubehör und Einrichtungsgegenstände und wechselnden Sonderschauen konzipiert. Der Entwurf stammte von Otto Bartning und Otto Dörzenbach. Sie schufen zwei rechtwinklig zueinander stehende Hallen, die durch einen großen zweigeschossigen Eingangs- und Bürobereich miteinander verbunden waren und durch die Verwendung vieler neuer Materialen an sich schon wie eine Präsentationsfläche der modernsten Baustoffe wirkten. 1967 wurde das Bau-Muster-Haus von Ernst Samesreuther durch einen Erweiterungsbau für weitere Ausstellungs- und Veranstaltungsräume und für Geschäftsräume unterschiedlicher Firmen und Behörden ergänzt. Ende der 1970er Jahre musste der Bau dann dem neuen Hotelkomplex weichen.

Lit.: Architektur der fünfziger Jahre. Die Darmstädter Meisterbauten. Katalog, hrsg. von Michael Bender und Roland May, Stuttgart 1998, S. 184f.