Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Wiener-Kronenbrauerei
Anlieferung des Wiener Kronenbräu anlässlich der Wiedereröffnung des Gasthauses „Zur Krone“, 09.10.1953, Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Der Kellermeister Johann Peter Wiener übernahm 1756 das Gasthaus „Zur Goldenen Krone“ mit Brauerei, die beide über 200 Jahre im Familienbesitz blieben (Brauereien). Die Familie Wiener stieg zu einer der einflussreichsten Darmstädter Familien auf. Viele Mitglieder waren Ratsherren und bekleideten andere hohe Ämter. Die Wienerstraße ist nach ihnen benannt. Firmeninhaber Philipp Adam Wiener (1850-1916) verlegte die Brauerei 1893 an die Dieburger Straße, Ecke Spessartring, die „Krone“ diente weiter als Brauereiausschank. 1931 wurde das Familienunternehmen in eine AG umgewandelt. Obwohl die Brauereianlagen an der Mathildenhöhe 1944 zum Teil zerstört wurden, nahm man den Brauereibetrieb nach Kriegsende zunächst wieder auf, um ihn 1963 endgültig einzustellen. Die Gebäude fielen in den 1970er Jahren der Bebauung des Viertels mit Hochhäusern zum Opfer. Nur der über 100 Jahre alte Biergarten und die unterirdischen Braukeller (Felsenkeller) zeugen heute noch von der alten Brautradition an dieser Stelle.