Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Rauch, Ernst
Stadtarchiv Darmstadt

Kupferstecher, Zeichner
* 18.10.1797 Darmstadt
† 25.10.1877 Darmstadt
Ernst Rauch besuchte von 1806 bis 1810 das Gymnasium in DA. Anschließend erhielt er in Amsterdam seine künstlerische Ausbildung bei dem aus DA stammenden Kupferstecher Ludwig Portmann (1772 bis nach 1813). Von 1822 bis 1825 bildete sich Rauch mit finanzieller Unterstützung von Großherzog Ludewig I. bei dem Maler und Lithografen Louis Hersent (1797-1860) in Paris weiter. Danach kehrte er nach DA zurück, wo er 1827 zum Hofkupferstecher ernannt wurde. Mit seinem Bruder Karl Rauch (1806-1884) arbeitete er u. a. an den von Ludwig Lange herausgegebenen und in der Druckerei Gustav Georg Lange verlegten „Original-Ansichten der vornehmsten Städte in Deutschland“ und stach Tafeln zum zweiten Band von

Kupferstecher, Zeichner
* 18.10.1797 Darmstadt
† 25.10.1877 Darmstadt
Ernst Rauch besuchte von 1806 bis 1810 das Gymnasium in DA. Anschließend erhielt er in Amsterdam seine künstlerische Ausbildung bei dem aus DA stammenden Kupferstecher Ludwig Portmann (1772 bis nach 1813). Von 1822 bis 1825 bildete sich Rauch mit finanzieller Unterstützung von Großherzog Ludewig I. bei dem Maler und Lithografen Louis Hersent (1797-1860) in Paris weiter. Danach kehrte er nach DA zurück, wo er 1827 zum Hofkupferstecher ernannt wurde. Mit seinem Bruder Karl Rauch (1806-1884) arbeitete er u. a. an den von Ludwig Lange herausgegebenen und in der Druckerei Gustav Georg Lange verlegten „Original-Ansichten der vornehmsten Städte in Deutschland“ und stach Tafeln zum zweiten Band von Georg Mollers „Denkmäler der deutschen Baukunst“. Daneben entstanden Buchillustrationen und Vignetten sowie vereinzelt Porträts und figürliche Darstellungen.

Lit.: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, hrsg. von Ulrich Thieme und Felix Becker, Bd. 28, S. 39.