Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Prinz, Charlotte

Malerin, Zeichnerin
* 17.07.1904 Bergisdorf/Thüringen
† 25.09.1993 Darmstadt
Nach einer Ausbildung zur Gewerbelehrerin mit Schwerpunkt Gestaltungslehre in Erfurt und Breslau studierte Charlotte Prinz zunächst bei Hans Hoffmann-Lederer an der Werkkunstschule in DA, danach bei Willi Baumeister an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Bis zu ihrem Lebensende lebte und arbeitete sie in DA. Sie überließ der Stadt DA ihr Wohnhaus mit der Auflage, ein Stipendium zur Förderung bildender Künstler zu gründen. Seit 1993 vergibt die Stadt DA, in zweijährigem Turnus, das Charlotte-Prinz-Stipendium bevorzugt an Absolventen der hessischen
Kunsthochschulen. Zentrum von ihrem Schaffen war, neben Zeichnung, Monotypie, Mischtechnik, Pastell, Collage und Stickerei, die bildhafte Malerei auf Leinwand, in der sie naturhafte organische Formen farbintensiv in abstrakte Formen überführte. In eigenen Texten setze sie sich mit abstrakter Kunst auseinander und versuchte zwischen Bild und Betrachter zu vermitteln.

Lit.: Charlotte Prinz, Aus der Sicht einer Malerin, Darmstadt 1988.