Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Krützfeldt-Eckhard, Waldtraut
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Philosophin, Sozialpädagogin
* 19.12.1913 Jägersburg/Kreis Bergstraße
† 05.07.2014 Darmstadt
Waldtraut Krützfeldt-Eckhard, die in einem Forsthaus im hessischen Ried aufgewachsen war, absolvierte die Ausbildung zur Säuglings- und Kleinkindpflegerin sowie zur Fürsorgerin, bevor sie in Heidelberg und München Pädagogik, Psychologie und Philosophie studierte. Ab 1940 war sie als wissenschaftliche Hilfskraft, Assistentin und Dozentin am Philosophischen Seminar in Heidelberg tätig, wo sie promoviert hatte und sich 1943 habilitierte. 1950 wurde sie die erste hauptamtliche Dozentin am damaligen „Seminar für soziale Berufsarbeit und evangelische Gemeindepflege“ in der Freiligrathstraße, später Moosbergstraße, das 1971 als Fachbereich Sozialarbeit in die neu gegründete Ev. Fachhochschule DA (EFH, Ev. Hochschule DA) eingegliedert wurde. Krützfeldt-Eckhard wurde von den Vertretern der drei in der EFH zusammengefassten Ausbildungsstätten als Gründungsrektorin gewählt. Sie stand der EFH bis 1976 vor und hatte entscheidenden Anteil an der Realisierung der neuen Ausbildungsgänge. Sie war berufsbedingt Mitglied etlicher überregionaler Gremien. Noch dazu engagierte sie sich im Kirchenvorstand der Andreasgemeinde (Ev. Kirchengemeinden) und der Synode des Ev. Dekanats DA-Stadt. Sie war in mehreren Darmstädter Vereinen aktiv und wirkte außerdem 1972 bis 1981 als SPD-Stadtverordnete. Sie wurde auf dem Alten Friedhof in DA beigesetzt.