Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Jäger, Wilhelm
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

 Arzt, Leiter Stadtkrankenhaus DA
* 27.02.1839 Darmstadt
30.12.1910 Darmstadt
Wilhelm Jäger wurde als Sohn des Predigtamt-Kandidaten Carl Friedrich Wilhelm Jäger aus Gießen und dessen Gattin Eleonore (geb. Eigenbrodt) in DA geboren, wo er auch seine Jugend und Schulzeit verbrachte. Er studierte Medizin in Gießen und wurde dort im April 1864 mit einer Arbeit über Hirnnerven, veröffentlicht unter dem Titel „Varietäten der Oculomotoriusgruppe, des Trigeminus und Vagus“ (Gießen 1864), zum Doktor der Medizin promoviert. Von 1865 an wirkte er als Arzt am Militärhospital in DA. 1867 versetzte man ihn zum Scharfschützenkorps und im folgenden Jahr zum 2. Infanterie-Regiment. In das Jahr 1868 fiel auch seine Beförderung zum Oberleutnant.
Ende Mai 1873 bestimmte die Stadt Wilhelm Jäger zum ärztlichen Leiter des unter städtischer Verwaltung stehenden Hospitals DA. Über 27 Jahre lang, bis Oktober 1900, war er als Direktor für den mehrfach erweiterten klinischen Komplex in der Grafenstraße verantwortlich, der 1890 in Stadtkrankenhaus umbenannt wurde (heute Klinikum Darmstadt). 1879 ernannte man Jäger in dieser Funktion zum Medizinalrat und 1892 zum Geheimen Medizinalrat. Für seine Verdienste im medizinischen Bereich bekam er 1878 das Ritterkreuz I. Klasse des Ludwigsordens verliehen.
Im Darmstädter Woogsviertel erinnert die Wilhelm-Jäger-Straße an den langjährigen ärztlichen Leiter des Stadtkrankenhauses. Am Grabstein auf dem Alten Friedhof ist eine Tafel erhalten, auf der die Stadt DA seiner Leistungen gedenkt.

Lit.: Darmstädter Ehrengräber, Darmstadt 2016 (Darmstädter Schriften 105), S. 96f.