Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Heymann, Betten- und Textilhaus

Am 04.04.1873 machte sich der Polstermeister Heinrich Daniel Heymann (1849-1921) selbstständig und gründete im Holzweg 3 (später Schießhausstraße, heute Jahnstraße) eine Polsterer- und Tapezierwerkstatt, die nach verschiedenen Umzügen 1898 ihren endgültigen Sitz in der Bessunger Straße 90 fand. 1901 eröffnete der Sohn des Firmengründers, Jakob Heymann (1873-1950), sein eigenes Tapezier- und Polstergeschäft, das 1910 in die Bessunger Straße 55 zog. Hier betrieb er ab 1912 den Bettenversand Heymann und warb mit der ersten Bettfedern-Reinigungsmaschine DAs. 1914 schlossen beide Betriebe; nur das Geschäft von Jakob Heymann wurde nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wieder eröffnet. 1935 folgte nach der Übernahme des Fachgeschäfts „Betten-Schatz“ der Umzug in die Ludwigstraße 15. 1936 übernahm das Bettenhaus die Räumlichkeiten von „Teppich-Meyer“ in der Ernst-Ludwig-Straße, Ecke Schuchardtstraße. In der Brandnacht wurden sowohl der Laden in der Innenstadt als auch die Werkstatt in Bessungen zerstört. 1947 begann der Wiederaufbau in Bessungen. Zwei Jahre später bezog das Bettenspezialgeschäft einen Neubau in der Ernst-Ludwig-Straße 20-22, wo es bis zu seiner Schließung im Jahr 2003 in vierter Generation geführt wurde.