Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Mohr, Anton

Kath. Pfarrer, Geistlicher Rat
* 26.12.1909 Mainz
† 03.11.1993 Darmstadt
Im Jahr seiner Priesterweihe (1937) übernahm Anton Mohr für sechs Jahre die Aufgabe eines Kaplans in Liebfrauen. In dieser Zeit wurde er wie auch Pfarrer Philipp Waldhelm wiederholt von der Gestapo verhört und erhielt unter dem Vorwand, seine Jugendarbeit sabotiere das Winterhilfswerk, einen Verweis. Von 1943 bis 1947 an verschiedenen Orten tätig, kam Mohr 1947 als Kaplan nach Eberstadt. Nach dem plötzlichen Tod von Pfarrer Leopold Kaufmann (1898-1948) wurde er zum Pfarrer der Gemeinde ernannt. Die Beseitigung kriegsbedingter Schäden und ein Umbau der Kirche St. Josef im Jahr 1953 gehörten zu seinen ersten Aufgaben. Die Eberstädter Kirchen St. Georg (1961) und St. Petrus Canisius (1965) sind in seiner Amtszeit errichtet worden, während die von ihm im Osten des Ortsteils geplante Kirche St. Bernhard nicht verwirklicht werden konnte. Aus gesundheitlichen Gründen ließ sich Mohr 1972 vom Bischöflichen Ordinariat in Mainz in den Ruhestand versetzen. Die Stadt DA zeichnete ihn mit der Bronzenen Verdienstplakette aus. 1978 wurde er zum Geistlichen Rat ernannt. Mohr blieb auch im Ruhestand in Eberstadt wohnen und liegt auf dem dortigen Friedhof begraben.

Lit.: Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Josef (Hrsg.): 90 Jahre Pfarrkirche St. Josef Darmstadt-Eberstadt 1911-2001, Darmstadt 2001.