Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Georg-Moller-Preis

In Erinnerung an Georg Moller stiftete die Stadt DA für Studenten des Fachbereichs Architektur an der TU Darmstadt den Georg-Moller-Preis. Mit dem Ziel einer schöpferischen Verknüpfung von Theorie und Praxis soll die Auseinandersetzung mit realen städtebaulichen und architektonischen Fragestellungen zwischen TU Darmstadt und Stadt gefördert werden. Die Aufgabenstellung wird in Absprache mit der Stadt und der Bauverein AG von einem TU-Hochschullehrer formuliert. Nachdem in den ersten Jahren der Architekt Rolf Poth die Preisgelder stiftete, übernimmt die Bauverein AG seit dem Jahr 2000 die jährlichen Preise, die von einer Jury zuerkannt werden. Sollte ein prämiertes Projekt realisiert werden, sind die Preisträger in geeigneter Form an der Durchführung zu beteiligen. Die bisherigen Aufgabenstellungen: 1989 „Gestaltung eines Puppentheaters im Darmstädter Prinz-Emil-Garten“; 1990 „Wohn-Orte Darmstadt“; 1991 „Studentisches Wohnen – Umnutzung des Bereichs Polizeipräsidium Darmstadt“ (Alicestift, Polizei); 1992 „Freie Szene am Theater“; 1993 „Darmstädter Bahnhof“; 1994/95 „Mercksplatz“; 1996/97 „Marienplatz – Freiraum in Darmstadt“; 1998/99 „raum3“ (Weltraummuseum); 2000 „Stadtumbau/Stadterneuerung – oder visionäre Stadtarchitektur“; 2002 „darmstadt präsent“; 2003 „Entwurf Städtebau“; 2004 „Zentrum der Wissenschaft Darmstadt“; 2005 „Haus für Darmstadt“; 2006 „Neues Wohnen in Darmstadt“; 2007 „GENESIS – Graduate School of Energy Science and Interdisciplinary Studies“; 2008 „Bau eines Darmstadt-Modells“; 2009 „Unitel – die Lichtwiese auf dem internationalen Campus“; 2010 „Patchwork“; 2011 Modellversuch Mollerstadt“; 2012 „Die ressourceneffiziente Stadt“; 2013 Mollerblock, frame & infill; 2014 „Zurück in die Stadt; 2015 „Ideen für ein Kulturforum an der Mathildenhöhe“; 2016 „Hotel - Wohnen?“; 2017 Stadthotel an einem innerstädtischen Ort.