Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Fleckenstein, Adam Wilhelm

Geometer
* 02.03.1849 Bad König
† 15.11.1931 Darmstadt
Der spätere Darmstädter Vermessungsrat Adam Wilhelm Fleckenstein absolvierte seine Lehrjahre bei dem Geometer I. Klasse Wilhelm Willenbücher und wurde danach 1870 in Nieder-Olm zum Geometer II. Klasse geprüft. Erste Berufserfahrung sammelte er u. a. bei der Hessischen Ludwigsbahn-Gesellschaft mit Vorarbeiten zur Bahnstrecke Frankfurt-Limburg. 1875 legte er die Prüfung zum Geometer I. Klasse ab und betätigte sich danach zunächst als freiberuflicher Landvermesser. Seit dem 01.04.1886 füllte Fleckenstein die am 05.11.1885 von der Stadtverordnetenversammlung genehmigte Stelle eines Stadtgeometers in DA aus. Sein Dienstantritt markiert den Beginn der kommunalen Landvermessung in DA, ein eigenständiges Vermessungsamt wurde allerdings erst fünf Jahre später, am 01.04.1890, begründet. In Fleckensteins Amtszeit fiel die 1890 von den Stadtverordneten beschlossene und 1891 bis 1904 durchgeführte Neuvermessung und Kartierung des gesamten Stadtgebiets, deren Ergebnisse noch heute als Arbeitsgrundlage der Vermessungsstellen dienen. Von Fleckensteins zahlreichen Beiträgen zur Stadtkartografie (Flurkarten, Bebauungspläne, Parzellenkarten) seien insbesondere erwähnt: der erste 1901 vom Stadtvermessungsamt bearbeitete und herausgegebene Stadtplan („Plan von Darmstadt“, 1:8.000), sowie die 1899 bis 1909 auf 154 Blättern erstellte Sektionskarte der Stadt DA im Maßstab 1:1.000. Sie basierte auf einer Teilung des Stadtgebiets in vier Quadranten mit der Stadtkirche als Zentrum und wies als neuen Aspekt die Darstellung besonderer topografischer Merkmale wie z. B. den Baumbewuchs in Anlagen auf. Am 25.11.1908 verlieh man Fleckenstein das Ritterkreuz II. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmütigen und mit dem 01.05.1918 trat er als Leiter des Vermessungsamts in den Ruhestand.

Lit.: 100 Jahre Vermessungsamt der Stadt Darmstadt. Hrsg. vom Magistrat der Stadt Darmstadt, Stadtbauverwaltung – Vermessungsamt, Darmstadt 1986.