Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Enderle, Wilhelm Gottfried

Violinist, Klavierspieler
* 21.05.1722 Bayreuth
† 18.02.1790 Darmstadt
Über Nürnberg, Berlin und Würzburg kam Wilhelm Gottfried Enderle als anerkannter Violinvirtuose 1753 nach DA, wo er die Stelle eines Konzertmeisters an der Hofkapelle antrat. Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtete er die späteren Landgrafen Ludwig IX. und Ludwig X. (Ludewig I.), den ersten Großherzog. Nach Johann Samuel Endlers Tod († 1762) übernahm er zusammen mit Georg Balthasar Hertzberger die Leitung der Hofkapelle. Sein Charakter wird einerseits als spaßhaft und bizarr, andererseits als warmherzig geschildert. Als Orchesterleiter legte er Wert auf ein dynamisch differenziertes Spiel in Anlehnung an die Mannheimer Hofkapelle. Er hinterließ neben Gelegenheitskantaten auf den Geburtstag Ludwigs VIII. vor allem Violinkonzerte und Sinfonien, Kammermusik und Klavierwerke, die in verschiedenen Bibliotheken, darunter auch in der Universitäts- und Landesbibliothek, aufbewahrt werden. Seine Kompositionen sind in der Regel virtuos gehalten und formal an die Dreisätzigkeit der Mannheimer Schule angelehnt.

Lit.: Noack, Friedrich: Artikel Enderle. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. 2., neu bearb. Auflage. Sachteil, hrsg. von Ludwig Finscher, 10 Bde., Kassel 1994-1999, Sp. 1340-1342, Die Musik in Geschichte und Gegenwart. 2., neu bearb. Ausgabe. Personenteil, hrsg. von Ludwig Finscher, bisher 14 Bde., Kassel 1999-2005, Personenteil 6, Sp. 319f.; Noack, Elisabeth: Musikgeschichte Darmstadts vom Mittelalter zur Goethezeit, Mainz 1967 (Beiträge zur mittelrheinischen Musikgeschichte Nr. 8), S. 235-239.