Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Elly-Heuss-Knapp-Schule
Elly-Heuss-Knapp-Schule, 1. Bauabschnitt, 1955, Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Die Elly-Heuss-Knapp-Schule wurde in der Nähe des alten Darmstädter Verkehrsflugplatzes (Flugplätze) auf der Lichtwiese errichtet und steht im Zusammenhang mit dem Bebauungsplan für ein neues Wohngebiet zwischen der Heinrichstraße, dem Alten Friedhof (Friedhöfe) und der Lichtwiese. Der erste Bauabschnitt mit Hausmeisterwohnung und Schul-Kindergarten sowie einem Klassentrakt mit sechs Klassen und zwei Halbklassen wurde am 10.04.1954 eingeweiht. Planung und Errichtung folgten neuen pädagogischen Prinzipien. Die Elly-Heuss-Knapp-Schule war die erste Schule in DA, die mit einem Schul-Kindergarten verbunden war. Der Unterricht wurde in Kleingruppen durchgeführt. Als erste Schule DAs führte die Elly-Heuss-Knapp-Schule 1955 Kochunterricht für Jungen ein. Obwohl bereits 1955 der zweite Bauabschnitt mit fünf weiteren Klassenräumen und Werkräumen im Erdgeschoss sowie einem Schulsaal und 1962 der dritte Bauabschnitt mit sechs weiteren Klassensälen, einem Lehrerzimmer und einem Übungsraum für Chemie und Physik sowie der lange erwarteten Schulturnhalle mit Gymnastikraum fertig gestellt wurden, stiegen durch den schnellen Ausbau der umliegenden Wohngebiete die Schülerzahlen stärker an, als die Schule sie verkraften konnte, von 400 bei der Gründung 1954 auf 750 im Jahr 1970. Nur wenig Erleichterung brachte die Verlegung des Schul-Kindergartens in einen benachbarten Neubau im Jahr 1964 (Kindergarten an der Nachtweide). Die Elly-Heuss-Knapp-Schule begann 1954 als achtklassige Volksschule, wurde 1964 mit der Einführung des neunten Schuljahrs zur Hauptschule, ist aber seit 1984 wieder reine Grundschule, auch heute noch mit Modellcharakter. Seit 1996 wird dort muttersprachlicher Französischunterricht angeboten, außerdem seit 2003 Englischunterricht ab dem ersten Schuljahr.