Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Eger, Georg Adam

Maler
* 06.02.1727 Murrhardt
† 13.04.1808 Murrhardt
Sohn des Murrhardter Drehers und Kunstuhrmachers Johann Friedrich Eger (1690-1745). Nach einer Malerlehre wahrscheinlich in Murrhardt oder Augsburg trat er 1748 in die Dienste des Landgrafen Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt, dessen ständiger Jagdbegleiter und Kammerdiener (2.1.1749; Schweizer 2013, S. 126) er wurde. Ohne zunächst den Rang eines Hofmalers zu bekleiden, diente er dem Landgrafen - neben Georg Stockmar († 1759) und Tobias Sonntag - als Jagdmaler. 1750 reiste er im Auftrag Ludwigs VIII. nach Wien, um dem Kaiserpaar Franz I. und Maria Theresia zum Doppeljubiläum die „Kaiserliche Vorstellungsuhr“ (Wien, Hofburg) der Gebrüder Friedrich und Ludwig Knauß zu überreichen, an der er mitgearbeitet hatte. 1756 wurde er als Kammerhusar, seit 1757 als Hofmaler geführt (Pons 2009). Nach dem Tod von Johann Christian Fiedler beförderte Landgraf Ludwig VIII. ihn am 23.10.1765 zum zweiten Hofmaler. Eger schuf Porträts der landgräflichen Jagdtrophäen (Weißer Damhirsch, 1763), von denen Johann Elias Ridinger einige stach, stellte landgräfliche Jagdereignisse meist vor hessisch-darmstädtischen Jagdschlössern dar (Parforcejagd vor der Dianaburg) und war an der Ausstattung der Dianaburg beteiligt (1765). Vereinzelt schuf er Porträts (Reiterbildnis Ludwigs VIII., Erbprinzessin Karoline, Kammerhusar Andreas Csepreghy). Nach dem Tod Ludwigs VIII. 1768 verließ er DA und arbeitete zunächst als Bildnismaler für das für Ludwig Friedrich Carl zu Hohenlohe-Öhringen auf Schloss Weikersheim. Spätestens seit 1783 lebte er wieder in Murrhardt, wo er Bildnis- und Restaurierungsaufträge aufnahm und auch in Schwäbisch-Hall, Backnang und Göppingen tätig wurde. Der Großteil seines Darmstädter Werks befindet sich im Museum Jagdschloss Kranichstein.

Lit.: Ludwig, Heidrun: Die Gemälde des 18. Jahrhunderts im Hessischen Landesmuseum Darmstadt, Eurasburg 1997, S. 48-49; Reepen, Iris: Museum Jagdschloss Kranichstein, München u. Berlin 2002; Pons, Rouven: Der Maler des Darmstädter Rokoko: Georg Adam Eger zum 200. Todestag. In: Kunst in Hessen und am Mittelrhein, NF. 4, 2009, S. 45-66; Kölsch, Gerhard: Georg Adam Eger (1727-1808), Jagdmaler am Hessen-Darmstädtischen Hof. Katalog der Werke im Museum Jagdschloss Kranichstein, Petersberg 2010 (mit Werkverzeichnis); Schweizer, Christian: Zwischen Stuttgart, Darmstadt, Wien und Hohenlohe: Die Murrhardter Künstlerfamilie Eger im 18. Jahrhundert. In: Jahrbuch des Historischen Vereins für Württembergisch Franken 97, 2013, S. 83-175.