Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Akademische Hochschulgruppen
Das erfolgreiche Rennsolarmobil der Gruppe AKASOL steht heute im Deutschen Museum in München, Foto: TU Darmstadt, Universitätsarchiv

In akademischen Vereinigungen schließen sich Studierende der TU Darmstadt zusammen, um ihr Fachstudium durch praktische Erfahrungen zu ergänzen oder einen musischen Gegenpol zum technischen Studium zu pflegen. Erster Zusammenschluss dieser Art war die AKAFLIEG, 1921 gegründet, die mit Konstruktion, Bau, Erprobung und Flugschulung von Segelflugzeugen große Erfolge erzielte. Seither gründeten sich eine Vielzahl von studentischen Hochschulgruppen mit unterschiedlichen Interessensgebieten, die auch immer ein Spiegelbild wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Trends sind. Die Akademische Solartechnikgruppe AKASOL entstand 1989/90 aus einem Projektseminar im Fachbereich Elektrotechnik. Deren Rennmobil EMCar gewann u.a. die Tour de Sol, die Weltmeisterschaft der solargetriebenen Rennwagen. Die AKASOL beschäftigt sich weiterhin mit der Konstruktion alltagstauglicher Elektroautomobile und arbeitet an neuen Entwicklungen im Bereich der Photovoltaik. Die Gruppe AKAKRAFT vereinigt Auto- und Motorradbegeisterte und veranstaltet eine jährliche Ausfahrt für Oldtimer. In der AKA Bahn haben sich Studierende zusammengeschlossen, die an verschiedensten Themen des Schienenverkehrs interessiert sind. Ebenfalls sehr erfolgreich ist DART Racing, das TU Darmstadt Racing Team. Mit ihren selbst konstruierten Rennwagen nehmen sie regelmäßig erfolgreich an der Formula Student/SAE und anderen Wettkämpfen teil. AudioMax ist die studentische Redaktion bei Radio Darmstadt (RadaR e. V.). Sie berichtet in regelmäßigen Sendungen aus der TU Darmstadt und dem Darmstädter Nachtleben.

Ebenfalls im kulturellen Bereich tätig sind der Studentische Filmkreis, das Schauspielstudio sowie Chor und Orchester der TU Darmstadt. Im wirtschaftlichen Bereich sind die Hochschulgruppe VWI ESTIEM und Junior Comtec, eine studentische Unternehmensberatung, an der TU Darmstadt aktiv. Weitere Hochschulgruppen bilden die – nicht nur auf dem Campusfest TU meet & move regelmäßig vertretenen – internationalen Studierendenzusammenschlüsse, die mit ihrer internationalen Ausrichtung, Anlaufpunkt nicht nur für ausländische Studierende sind. Darüber hinaus existieren politische Hochschulgruppen, wie Fachwerk oder die Campus Grüne der TU Darmstadt.

Die Universität, die Fachschaften sowie der AStA der TU Darmstadt unterstützten die Arbeit der Hochschulgruppen wie z. B. mit dem Studierendenhaus am Herrngarten oder mit der Bereitstellung von IT-Infrastrukturen durch das HRZ. Unterstützt werden alle Hochschulgruppen die sich akkreditieren lassen – ein Mittel um Mindeststandards wie der Achtung der hochschulrechtlichen Vorgaben bzw. der Grundordnung der Technischen Universität DA oder der einer Einhaltung einer demokratischen Binnenordnung zu wahren.

Präsentieren können sich die Hochschulgruppen regelmäßig beim THinG genannten Tag der Hochschulgruppen auf dem Gelände der TU Darmstadt, der auch Angehörigen der Hochschule DA sowie der Evangelischen Hochschule DA offensteht. An der Hochschule DA existieren, wenn auch im kleineren Umfang, ebenfalls Hochschulgruppen, die vom AStA der Hochschule DA und der Hochschule DA betreut werden und sich dort akkreditieren lassen müssen.