Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Deutsch, Meta
Meta Deutsch bei der Herstellung einer Plexiglas-Radierung, Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Grafikerin, Plexiglasradiererin
* 06.03.1891 Darmstadt
† 16.04.1989 Darmstadt
Nach der Schulzeit begann Meta Deutsch ihre künstlerische Ausbildung in der Malschule von Adolf Beyer in DA, die sie an der Städelschule in Frankfurt/Main und an der Akademie der Bildenden Künste in München fortsetzte. Über die druckgrafische Technik der Radierung kam sie zur Arbeit mit Plexiglas. Seit 1937 befand sich ihr Atelier auf dem Werksgelände der Firma Röhm & Haas (Evonik). Sie beriet das Unternehmen in allen künstlerischen Fragen und arbeitete mit dem dort hergestellten Produkt Plexiglas. Deutsch war die erste Künstlerin, die sich mit dem Material intensiv beschäftigte und künstlerisch experimentierte. Bis 1975 arbeitete sie in ihrem Atelier, von wo aus viele ihrer Werke den Weg in alle Welt fanden. Themen ihrer erzählerischen Arbeiten, die aus feinstem Lineament
bestehen, sind historische Architekturen, Genreszenen, Tiere, Blumen, Porträts und Sinnbilder. Sie wurde auf dem Alten Friedhof in DA beigesetzt.

Lit.: Der Weibliche Blick. Vergessene und verschollene Künstlerinnen in Darmstadt 1880-1950, Ausstellungskatalog hrsg. von Claus K. Netuschil, Kunst Archiv Darmstadt 2013, S. 66-73.