Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Breitwieser, Ludwig

Grafiker, Lehrer
* 12.05.1900 Ober-Ramstadt
† 31.12.1965 Offenbach
Als Schüler des Ludwig-Georgs-Gymnasium gehörte Ludwig Breitwieser zu den Gründungsmitgliedern der spätexpressionistischen Vereinigung „Die Dachstube“. Seine Stärke lag auf dem Gebiet der bildenden Kunst und so übernahm er, zusammen mit Pepy Würth, die grafische Gestaltung des Flugblatts. Neben zwei Veröffentlichungen des „Verlages der Dachstube“ zu Texten von Carlo Mierendorff und Theodor Haubach, zeichnete er für den an Umfang größten Teil der Illustrationen des Flugblatts verantwortlich. Nach dem Ersten Weltkrieg und dem Studium ging er in den Lehrberuf. Von 1929 bis 1931 war Breitwieser an der deutschen Schule in Mexiko tätig. Neben seiner Lehrtätigkeit, die ihn nacheinander nach Gedern/Oberhessen, Seligenstadt und Offenbach führte, beschäftigte er sich mit der Shakespeare-Forschung und publizierte seine Forschungsergebnisse. Breitwiesers großes Verdienst war es, nach 1945 frühere Dachstuben-Mitglieder zu suchen und die Geschichte der Dachstube niederzuschreiben. Sein Bericht, der seit 1976 gedruckt vorliegt, vermittelt die Kenntnis wesentlicher Details aus dem Wirken und Werden des Freundeskreises.

Lit.: Ludwig Breitwieser, Fritz Usinger, Hermann Klippel. Die Dachstube. Das Werden des Freundeskreises und seiner Zeitschrift, Darmstadt 1976 (Darmstädter Schriften 38).