Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Rolly, Wolfgang

Kath. Priester, Weihbischof, Domdekan
* 25.11.1927 Darmstadt
† 25.03.2008 Mainz
Wolfgang Rolly ist der erste kath. Bischof, der in DA geboren und aufgewachsen ist. Der Sohn des Lehrers und späteren Rektors Franz Rolly und seiner Frau Luise geborene Berg besuchte das Ludwig-Georgs-Gymnasium und legte hier 1947 das Abitur ab. Anschließend studierte er in Mainz, München sowie Frankfurt/St. Georgen Theologie. Nach seiner Priesterweihe im Jahr 1953 war er Kaplan an mehreren Orten, bevor er 1959 zum Religionslehrer in Mainz bestellt wurde. Von 1965 bis 1971 war er nebenamtlicher Bundeskaplan der Heliand-Schülerinnen-Gemeinschaft. 1972 wurde er zum Weihbischof der Diözese Mainz geweiht; er war der erst zweite Weihbischof des zu Beginn des 19. Jahrhunderts neu gegründeten Bistums Mainz. Als Bischofsvikar erhielt er die Verantwortung für die Dezernate Gemeindearbeit und Räte sowie Weiterbildung, in denen es die Beschlüsse des II. Vatikanischen Konzils und der Gemeinsamen Synode in die Praxis umzusetzen galt. Nach dem Rücktritt von Hermann Kardinal Volk leitete Rolly als Kapitularvikar von 1982/83 zehn Monate lang die Diözese bis zur Einführung von Bischof Karl Lehmann. 1986 übernahm Rolly die Aufgabe des Domdekans und Domkustos, die er bis zu seiner Entpflichtung als Weihbischof und Bischofsvikar im Jahr 2003 innehatte. Zu DA, v. a. zu seiner Heimatpfarrei Liebfrauen, behielt er stets Kontakt. 1981 nahm er die Einweihung des neuen Martinssaals und 1987 die Weihe des neu gestalteten Altarraums vor. Rolly wurde in der Bischofsgruft des Mainzer Doms bestattet.

Lit.: In der Kraft, die weiterträgt. Weihbischof und Domdekan Wolfgang Rolly zum 70. Geburtstag im Jahr seines Silbernen Bischofsjubiläums, Bischöfliches Ordinariat Mainz 1997.