Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Henneberg, Lebrecht
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Mathematiker
* 27.09.1850 Wolfenbüttel
† 28.04.1933 Darmstadt
Lebrecht Henneberg studierte in Zürich, Heidelberg und Berlin Mathematik, mathematische Physik und Maschinenbau. Er wurde 1875 in Heidelberg promoviert und 1876 in Zürich habilitiert, wo er anschließend als Privatdozent lehrte. 1878 berief ihn die TH Darmstadt auf die ao. Professur für Darstellende und Synthetische Geometrie und Grafische Statik, 1880 wurde er o. Professor für Mathematik, 1896 o. Professor für Mechanik. Henneberg gehörte 1890 zu den Gründungsmitgliedern der Deutschen Mathematiker-Vereinigung und beteiligte sich an der Diskussion um die Aufgabe der Höheren Mathematik in der Ingenieurausbildung. Er diente der TH Darmstadt mehrfach als Dekan der mathematisch-naturwissenschaftlichen Abteilung und 1891 bis 1893 als Rektor. 1898 erhielt Henneberg den Titel Geheimer Hofrat, 1911 verlieh ihm die TH Braunschweig die Würde eines Dr.-Ing. e.h. Nach seiner Emeritierung 1920 ernannte ihn die TH Darmstadt 1925 zu ihrem Ehrensenator. Lebrecht Henneberg wurde auf dem Alten Friedhof in DA beigesetzt.