Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Grossmann, Sixtus
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

(eig. Siegfried)
Architekt, Komponist
* 25.01.1894 Dresden
† 13.07.1983 Darmstadt
Nach Musikstudium in Leipzig und DA (unter Arnold Mendelssohn) begann Sixtus Grossmann nach dem Ersten Weltkrieg ein Studium der Architektur an der TH Darmstadt. Nach zwei Jahren Staatsdienst machte sich Grossmann 1924 als Architekt selbstständig. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs entwarf er eine große Zahl von Einfamilienhäusern, vor allem im neuen Steinbergviertel in DA. Ein gut erhaltenes Beispiel aus dieser Zeit ist die in Zusammenarbeit mit Jakob Krug entstandene Doppelvilla Hindenburgstraße 9 + 11 (1925/26). In der Nachkriegszeit engagierte sich Grossmann im Wiederaufbau zerstörter Häuser und arbeitete z. T. wieder zusammen mit Krug für große Darmstädter Wohnungsbaugesellschaften. Beispiel: Miethausgruppe auf der Ostseite Wilhelminenplatz (1953/54 für den Bauverein für Arbeiterwohnungen).