Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Grohe
„Grohe-Eck“ vor dem Abriss, Oktober 1990, Foto: Roland Koch, Stadtarchiv Darmstadt

Gabriel Grohe (1851-1931) aus Weigental in Baden betrieb von 1886 bis 1893 die Brauerei „Zum Goldenen Brunnen“ in der Schlossgasse und übernahm 1899 die Traditionsbrauerei zum Erbacher Hof an der Karlstraße, Ecke Nieder-Ramstädter Straße, die gleichzeitig als Brauereiausschank genutzt wurde. Schon vor dem Zweiten Weltkrieg war „Der Grohe“ eine der beliebtesten Darmstädter Gastwirtschaften. Nach der Zerstörung von Brauerei und Gaststätte wurde zunächst Bier von der Brauerei Rummel (Darmstädter Privatbrauerei) bezogen, bevor ab 1948 wieder selbst hergestelltes Bier verkauft werden konnte. Den „Mythos Grohe“, den mehrere Stammtische gerne pflegen, verdanken Brauerei und Schänke v. a. der langjährigen Chefin und Enkelin des Firmengründers, Maria Grohe (1922-1989). Nach ihrem Tod übernahm 1990 Wolfgang Koehler den Betrieb und führt ihn bis heute in alter Tradition weiter.