Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Kesselhuth, Jakob

Steinmetz, Baumeister
* (unbekannt)
+ 06.01.1610 Darmstadt
Jakob Kesselhuth wurde erstmals 1568 erwähnt. Zu diesem Zeitpunkt war er als Steinmetz beim Bau des Darmstädter Schlosses tätig. 1569 folgte seine Anstellung als Hofbaumeister durch Landgraf Georg I. 1577 bis 1581 bekleidete er auch das Amt des Bauschreibers. Der Landgraf übertrug 1582 das Bauamt an den Hofzimmermeister Jakob Wustmann und übernahm Kesselhuth als Keller (Wirtschaftsverwalter) in die allgemeine Verwaltung. In dieser Stellung war er zunächst zuständig für das Hofgut Kranichstein, ab 1590 für die Darmstädter Kellerei. Als Hofbaumeister errichtete Kesselhuth im Auftrag Georgs I. eine Reihe von repräsentativen Bauten: das Schloss Lichtenberg (1581 vollendet), ein Lusthaus im Herrngarten (1572/73), den in der Großen Kaplaneigasse stehenden Jagdhof (1574/75) sowie das Jagdschloss Kranichstein. 1574 zeichnete er außerdem für den Umbau der Bessunger Kirche verantwortlich. 1598/99 arbeitete Kesselhuth am Neubau des Darmstädter Rathauses.