Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Fiedler, Johann Christian
Johann Christian Fiedler, Darmstädter Gesellschaft im Freien, um 1750, Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Foto: Wolfgang Fuhrmannek, Copyright Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Maler
* 31.10.1697 Pirna
† 05.09.1765 Darmstadt
Neben dem Jurastudium in Leipzig (1715-19) malte Johann Christian Fiedler als Autodidakt Porträtminiaturen, die den Herzog von Braunschweig veranlassten, ihn in Paris zum Bildnismaler ausbilden zu lassen. 1724, auf der Rückreise, kam Fiedler nach DA, erhielt Porträtaufträge und blieb. Landgraf Ernst Ludwig berief ihn am 28.11.1725 (rückwirkend zum 01.07.1725) zum Hofmaler, am 30.05.1738 wurde Fiedler in der Nachfolge des verstorbenen Zacharias Sonntag Kabinetts- und Hofmaler. Landgraf Ludwig VIII. beförderte ihn am 30.11.1754 zum Oberkabinetts- und Hofmaler. Im 18. Jahrhundert war er der wichtigste Porträtist in DA, wo er das französische Standesporträt in der Rigaud’schen Prägung etablierte. Er malte die landgräfliche Familie und Mitglieder der Hofgesellschaft (Darmstädter Gesellschaft im Freien), wurde an benachbarte Höfe gerufen, schuf zahlreiche Selbstporträts, auch Bildnisse befreundeter Künstler (Johann Alexander Thiele, mhk Kassel), und erweiterte sein Repertoire seit etwa 1754 durch Genrebilder und Stillleben. Er galt als gesellig, stand in Kontakt zu Frankfurter Künstlern (Selbstbildnis mit Christian Georg Schütz d. Ä.) und war eng mit dem Maler Christian Ludwig von Löwenstern und dem Bildhauer Johann Paul Eckardt (1707-1780) befreundet. Zu Fiedlers Schülern gehörten H. Armbrüster, Johann Daniel Bager, John Giles Eccardt, Michael Christoph Emanuel Hagelgans, Fiedlers Neffe Karl Friedrich Hirschberger, Johann Jakob Samhammer, Johann Ludwig Strecker, Johann Valentin Tischbein und der Porzellanmaler Gottlob Friedrich Riedel. Werke befinden sich unter anderem im Hessischen Landesmuseum DA und im Besitz der Hessischen Hausstiftung. Seit 1905 erinnert der Fiedlerweg in DA an ihn.

Lit.: Hardenberg, Kuno Ferdinand von: Herkunft, Leben und Wirken des Johann Christian Fiedler, Darmstadt 1919; Wolf, Jürgen Rainer: „… in Spanischen Mantel-Kleydern angethan …“: Die Krönung Kaiser Karls VII. in Frankfurt 1742. Anlass für ein Porträt des Landgrafen Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt von Johann Christian Fiedler. In: Archivalische Zeitschrift 88, 2006, S. 1123-1143; Jürgen Rainer Wolf: „Das bin ich, aus Pirna bürtig …“: Johann Christian Fiedler (1697-1765) als Hofmaler im Dienst der Landgrafen von Hessen-Darmstadt. In: Pirnaer Hefte 7, 2010, S. 94-128; Bill, Oswald: Die Musiker in Johann Christian Fiedlers "Darmstädter Gesellschaft im Freien". In Kunst in Hessen und am Mittelrhein, NF 8, 2015, S. 87-94.