Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Elsbeth-Wolffheim-Stipendium

Gemeinsam mit dem P.E.N.-Zentrum Deutschland hat der Magistrat der Stadt DA 2002 ein Literatur-Stipendium eingerichtet. Es ist nach Elsbeth Wolffheim (1934-2002) benannt, die viele Jahre die deutschen PEN-Aktivitäten für politisch verfolgte Autoren organisierte. Das für Exil-Autorinnen und Autoren, die aufgrund einer problematischen politischen oder wirtschaftlichen Situation gehindert sind, ihrer schriftstellerischen Arbeit nachzugehen, eingerichtete Stipendium ist im Regelfall auf ein Jahr ausgelegt und beinhaltet neben freier Wohnung im Haus der Deutsch-Balten, Herdweg 79, eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 1.000 Euro, bei Einladung mit Ehepartner und/oder Kindern 1.225 Euro monatlich. Preisträgerin 2004 war die Kubanerin Elvira Rodríguez Puerto (*1964), 2005 Rhoda Mashavave (*1979) aus Zimbabwe, 2007 Mainat Kourbanova (*1974) aus Tschetschenien, 2011 Sanath Balasooriya (*1970) aus Sri Lanka, 2014 Shahla Sultanova (*1980) aus Aserbaidschan und 2015 Enoh Meyomesse (*1954) aus Kamerun.