Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Eidmann, Heinrich
Heinrich Eidmann mit seiner Familie, Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Pädagoge, Heimatforscher
* 19.04.1873 Richen/Groß-Umstadt
† 09.09.1936 Darmstadt
Heinrich Eidmann, Sohn eines Landwirts, besuchte die Richener Gemeindeschule und machte zunächst eine Metzgerlehre, absolvierte anschließend gegen den Willen des Vaters 1892 bis 1895 das Lehrerseminar in Friedberg und bekleidete nach bestandener Abschlussprüfung Volkslehrerstellen in Schaafheim, Langstadt und Niedernhausen, bevor er 1907 eine Lehrerstelle an der Darmstädter Mornewegschule antrat, die er bis zu seinem Tod behielt. Seit 1900 war Eidmann neben seiner Lehrtätigkeit auch auf dem Gebiet der Heimatkunde tätig, gründete in Niedernhausen ein Heimatmuseum, leitete nach 1918 die Heimatabteilung der „Zentralstelle zur Förderung der Volksbildung und Jugendpflege in Hessen“, war Dozent an der Darmstädter Volkshochschule und gab mehrere Schriften zur Heimatkunde heraus, darunter die postum erschienene Schrift „Geschichte als Gegenwart“, eine Anleitung zum Geschichtsunterricht, mit deutlichen Konzessionen an die nationalsozialistische Geschichtsauffassung. Eidmann war langjähriger Vorsitzender des Darmstädter Heimatgeschichtsvereins „Alt Darmstadt“ (Darmstadtia e. V.).