Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Albert, Karl

Kath. Pfarrer, Dekan
* 17.06.1936 Mainz
† 15.11.2000 Klein-Krotzenburg

Nach seiner Priesterweihe im Jahr 1962 arbeitete Karl Albert zunächst als Kaplan in Mörlenbach und Herbstein, bevor er als Subrektor in den Bischöflichen Konvikten in Mainz und Dieburg von 1965 bis 1968 sowie als Diözesanpräses der Kolpingsfamilie (Kolping) im Bistum Mainz von 1968 bis 1977 tätig war. 1977 wurde Albert zum Pfarrer der Pfarrei Heilig Geist in Arheilgen ernannt, wo er bis 1992 blieb. In dieser Zeit entstand 1984 das Pfarr- und Jugendheim, wurde 1991 die Kirche Heilig Geist grundlegend renoviert und der Altar von Bischof Karl Lehmann geweiht. In den Jahren von 1987 bis 1992 war Albert Dekan des Kath. Dekanats DA. Nach seiner Verabschiedung aus DA bekam er die Bronzene Verdienstplakette der Stadt für sein Engagement in der Jugend-, Frauen-, Behinderten- und Ausländerarbeit verliehen. Von 1992 bis zu seinem plötzlichen Tod war er Pfarrer in Klein-Krotzenburg, wo er auch begraben liegt.

Lit.: Festschrift zur 75-Jahr-Feier der katholischen Pfarrgemeinde Heilig-Geist in Darmstadt-Arheilgen und Wixhausen, 1999.