Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Dippel, Leopold

Biologe
* 04.08.1827 Lauterecken/Pfalz
† 04.03.1914 Darmstadt
Nach dem Studium der Forstwissenschaft in Aschaffenburg, München, Karlsruhe und Jena, wo Leopold Dippel nach Studienabschluss wissenschaftlich arbeitete, seine Dissertation aus finanziellen Gründen aber nicht abschließen konnte, wechselte er in den Schuldienst, ab 1856 in Idar. Hier betrieb er sehr erfolgreich histologische Studien, sodass er 1863 von der französischen Akademie der Wissenschaften zu Paris den Prix Bourdin sowie 1864 und 1865 von der niederländischen Gesellschaft für experimentelle Naturwissenschaften zweimal den Großen Preis erhielt. Die Universität Bonn verlieh ihm den Ehrendoktor. Dippel war ein ausgezeichneter Mikroskopiker und
schrieb ein zweibändiges Standardwerk über das Mikroskop und seine Anwendung (1867, 1869).

1869 wurde er als o. Professor für Botanik und Zoologie an die Polytechnische Schule DA (TU Darmstadt) berufen, gleichzeitig wurde er Direktor des Botanischen Gartens, der sich damals noch im nördlichen Teil des Herrngartens befand. 1874 fand der Botanische Garten seinen endgültigen Standort an der heutigen Schnittspahnstraße. Die Planung und Ausführung der noch immer sehenswerten Anlage wurde von Dippel geschaffen, dessen dendrologischen Kenntnissen und Neigungen der Botanische Garten seinen alten Baumbestand verdankt. 1870/71 war Dippel Direktor der Polytechnischen Schule. 1896 wurde er emeritiert. Leopold Dippel wurde auf dem Alten Friedhof in DA beigesetzt, das Grab besteht heute nicht mehr.

Lit.: Hubert Ziegler: Aus der Geschichte der Botanik in Darmstadt. In: THD, Jahrbuch 1976/77, S. 207-213.