Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Bornemann, Anna

Künstlerin, Lehrerin
* 24.10.1874 Hamburg
† 26.04.1956 Darmstadt
Von der vielseitigen Landschafts- und Porträtmalerin Anna Bornemann sind nur wenige biografische Daten überliefert: In Hamburg geboren, erhielt sie ihre künstlerische Ausbildung an der Weimarer Kunstschule bei Hans Olde. 1911 ließ sie sich in DA nieder, wo sie viele Schüler in Malerei und Aktzeichnen unterrichtete. Ein Leben lang zehrte sie – wie sie selbst sagte – von ihren Aufenthalten in Paris in den Jahren 1904, 1913 und 1926. In ihrem Nachlass im Hessischen Landesmuseum DA befinden sich Stillleben, Blumen- und Kakteenbilder, Porträts Darmstädter Persönlichkeiten und immer wieder farbenfrohe Landschaften. Dennoch, auch die Realität des Kriegs – Trümmer, Schutt und ausgebrannte Häuser – beschäftigte sie, die einen Großteil ihrer Arbeiten bei dem Bombenangriff auf Darmstadt 1944 verloren hatte. Aufschlussreich sind auch ihre Skizzenbücher: Verstreut zwischen Menschen-, Tier- und Pflanzenstudien finden sich z. B. in den Jahren von 1902 bis 1904 verschiedene Variationen von lose fallenden Damenkleidern, verziert mit Schärpen oder Ornamenten, die zeigen, dass sie sich auch mit der aktuellen Reformmode ihrer Zeit auseinander setzte.

Lit.: Der Weibliche Blick. Vergessene und verschollene Künstlerinnen in Darmstadt 1880-1950. Ausstellung im Kunst Archiv Darmstadt, Katalog hrsg. von Claus K. Netuschil, Darmstadt 2013, S. 54-59.