Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Blech, Hans-Christian
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Schauspieler
* 20.02.1915 Darmstadt
† 05.03.1993 München
Nach dem Schulabschluss absolvierte der Beamtensohn in seiner Heimatstadt die Schauspielschule des Hessischen Landestheaters, wo er 1934 als Segelfliegerjunge in dem Lustspiel „Am Himmel Europas’“ debütierte. Dem ersten Engagement in Kiel (1937) folgten Freiburg und Leipzig und eine erste Filmrolle. Nach Kriegsdienst in Russland und englischer Gefangenschaft waren 1947 die Münchner Kammerspiele Ausgangspunkt einer bedeutenden Karriere, die ihn in den großen Rollen des klassischen und modernen Fachs an alle renommierten Bühnen des deutschsprachigen Theaters führte (u. a. Hamburg, Berlin, Wien und Zürich) und im Film zu einem der markantesten Schauspieler der Nachkriegszeit werden ließ. Die erste von zahlreichen Fernsehrollen war, mundartnah, 1956 Carl Zuckmayers „Schinderhannes“. Selbst von Narben und Falten gezeichnet, Folgen der Kriegszeit und eines Unfalls auf dem Luisenplatz, war er der ausdrucksstarke Darsteller schwieriger, oft auch zwielichtiger Charaktere, ohne deshalb auf einen ganz bestimmten Typus festgelegt zu sein. Blech arbeitete mit großen Theaterregisseuren wie Bertolt Brecht und Fritz Kortner, im Film mit Anatole Litvak, Claude Chabrol, Bernhard Wicki und Wim Wenders, und war einer der wenigen deutschen
Filmschauspieler, die auch international wirkten und Anerkennung finden konnten. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Alten Friedhof in DA. Zum fünften Todestag wurde im Foyer des Hessischen Staatsarchivs in DA eine Ausstellung gezeigt.

Lit.: Munzinger-Archiv 26/93; Hans-Christian Blech. Bilder und Dokumente. Zusammengestellt von Daniel Semler und Jan Koester, München 2000.