Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Rühlemann, August

Militärmusiker
* 13.01.1867 Querfurth/Anhalt
† 27.05.1964 DA-Eberstadt
August Rühlemann besuchte die Musikschule in seiner Heimatstadt und schloss sie mit der Prüfung im Fach Trompete und Geige ab. 1887 trat er als 1. Trompeter und Solotrompeter dem Infanterieregiment 139 in Döbeln in Sachsen bei. Er diente in Regimentern im Elsass, Schlesien und Pommern. Gleichzeitig schloss er seine Ausbildung zum Musikmeister an der Akademischen Hochschule in Berlin ab. 1906 kam Rühlemann als Musikmeister nach DA. Hier leitete er die Kapelle des Leibdragonerregiments Nr. 24, der so genannten „Weißen Dragoner“. Nach zwei Jahren wurde Rühlemann zum Obermusikmeister befördert. Für die von ihm komponierte Marschmusik erhielt er mehrfach Auszeichnungen, unter anderem den Stanislaus-Orden des russischen Zaren. 1920 wurde er in den Ruhestand versetzt und ließ sich in Eberstadt nieder.