Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Vahle, Inge

Malerin, Textilgestalterin
* 06.02.1915 Krevese/Altmark
† 26.11.1989 Darmstadt
Inge Vahle studierte 1934 an der Hochschule für Kunsterziehung und an der Kunstakademie Steinplatz in Berlin. 1935 bis 1938 folgte das Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf. Danach war sie als freischaffende Künstlerin in Stendal/Altmark tätig. Ab 1956 lebte sie auf Vermittlung des Vereins der Förderer der Darmstädter Künstlerkolonie in DA und erhielt 1975 die Johann-Heinrich-Merck-Ehrung der Stadt. Vahle arbeitete zunächst als Malerin und Zeichnerin. In Zusammenarbeit mit ihrem Mann Fritz Vahle stellte sie Bildteppiche, Glasfenster und Wandgestaltungen wie die 1959 in der Georg-Büchner-Schule angebrachten Glasmosaiken her. Mit ihren raumgreifenden Objekten aus Wolle, Sisal, Holz und anderen Stoffen schuf sie eigenständige, textile Skulpturen. Der umfangreiche Nachlass wird im Atelierhaus Vahle präsentiert.

Lit.: Inge und Fritz Vahle. Retrospektive. Katalog Darmstadt 1993; Inge Vahle. Textil Textur Text, hrsg. von Christiane Klein, Darmstadt 2015.