Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt

SCH

Schorlemmer, Carl
Stadtarchiv Darmstadt

Chemiker
* 30.09.1834 Darmstadt
† 27.06.1892 Manchester
Carl Schorlemmer, Sohn eines Darmstädter Schreinermeisters, besuchte die Realschule und die Höhere Gewerbeschule und trat 1853 seine Lehre in der Lindenborn’schen Apotheke in Groß-Umstadt an. 1855 wurde er Gehilfe in der Schwan-Apotheke in Heidelberg und besuchte dort gleichzeitig auf
Anregung eines Freundes hin Vorlesungen bei Robert Bunsen. Daraufhin entschloss sich Schorlemmer zum Studium der Chemie und schrieb sich 1859 in Gießen ein. Im Herbst desselben Jahres nahm er das Angebot an, als Assistent zu Henry Enfield Roscoe, einem Schüler Bunsens, an das Owens College nach Manchester zu gehen. Dort bekleidete er ab 1874 als o. Professor den ersten englischen Lehrstuhl für organische Chemie. 1871 war er bereits zum Mitglied der Royal Society, der englischen Akademie der Wissenschaften, ernannt worden. 1879 nahm er die englische Staatsbürgerschaft an. Der Schwerpunkt seiner Arbeit galt der Erforschung paraffinischer Kohlenwasserstoffe. Schorlemmer veröffentlichte zahlreiche Lehrbücher und gilt als Mitbegründer der organischen Chemie, insbesondere der Petrochemie. Schorlemmer schloss in England enge Freundschaft mit Friedrich Engels und Karl Marx, die er in naturwissenschaftlichen Fragen beriet. Engels verfasste im Vorwärts" vom 03.07.1892 einen Nachruf auf Schorlemmer. Seit 1973 erinnert in Arheilgen die Schorlemmerstraße an ihn.

Lit.: Engels, Friedrich: Biographische Skizzen, Berlin 1967, S.145-50; Neue Deutsche Biographie. Hrsg. von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 23, S. 482.