Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Sturmfels, Otto
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Rechtsanwalt, Notar
* 19.05.1880 Seligenstadt
02.04.1945 Dachau
Otto Sturmfels wurde als Sohn eines Dekans in Seligenstadt geboren. Er besuchte das Gymnasium in Hanau und DA. Von 1898 bis 1902 studierte er Rechtswissenschaften in Berlin und Gießen. Von 1906 bis 1933 war Sturmfels als Rechtsanwalt und ab 1920 auch als Notar in Groß-Umstadt tätig. 1927 übernahm er eine Notariatskanzlei in DA. Sturmfels war Mitglied der SPD und 1921 bis 1931 Abgeordneter im Hessischen Landtag. Am 21.06.33 wurde Sturmfels verhaftet, vor allem aufgrund seiner engen Beziehungen zu Carlo Mierendorff der Konspiration gegen den Staat beschuldigt und zu anderthalb Jahren Haft verurteilt. Im Sommer 1944 wurde er nach dem Attentat gegen Hitler erneut verhaftet und in das KZ Dachau deportiert, wo er kurz vor Kriegsende starb.

Lit. Franz, Eckhart G. / Köhler, Manfred: Parlament im Kampf um die Demokratie. Der Landtag des Volksstaats Hessen 1919-1933, Hessische Historische Kommission Darmstadt 1991, S. 639.