Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Kraus, Else C.

Pianistin
* 14.09.1890 Darmstadt
† 1979 Ascona
Else C. Kraus, Inhaberin der niederländischen Staatsbürgerschaft, erhielt ihre Ausbildung in DA und Lausanne. Sie studierte anschließend bei Arthur Schnabel in Berlin. Ihr Interesse galt besonders der zeitgenössischen Klaviermusik. In Berlin lernte sie Arnold Schönberg kennen und wurde eine Freundin seiner Familie. Von 1928 an war sie Lehrkraft an der Akademie für Kirchen- und Schulmusik in Berlin. Für das Jahrbuch der Akademie von 1930/31 schrieb sie eine grundlegende Abhandlung über Schönbergs Klaviermusik. Sie hatte in Hamburg am 30.01.1931 das Klavierstück op. 33a uraufgeführt. 1934 wurde Kraus aufgrund ihres Engagements für die Neue Musik ihres Lehramts enthoben. Sie setzte sich weiterhin sehr für die Klaviermusik von Arnold Schönberg ein und nahm eine Gesamteinspielung auf, die in London bei Esquire erfolgte. 1961 erschien eine zweite Gesamteinspielung, diesmal bei Bärenreiter Musicaphon. Diese Aufnahme entstand im Juli 1960 in Beek-Nymegen/Holland im Haus der Pianistin unter der Aufnahmeleitung von Hermann Heiß. In der Musikzeitschrift Melos (41. Jg. 1974) erschien ihr Artikel „Schönbergs Klavierwerk steht lebendig vor mir“. Ihre letzten Jahre verbrachte sie in Ascona.

Lit.: Stuckenschmidt, H. H.: Schönberg, Leben – Umwelt – Werk, Zürich 1974; Riemann Musiklexikon, Bd. 1, S. 960, Ergänzungsband 1, S. 675.