Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Klöss, Georg

Apotheker, Fotograf
* 15.11.1844 Darmstadt
† 07.04.1913 Budapest
Georg Klöss, Sohn eines Darmstädter Beamten, absolvierte zunächst in Lorsch eine Ausbildung zum Apotheker, die er 1861 abschloss, wandte sich aber dann dem neuen Medium der Fotografie zu (Fotografie in DA). Er ging zunächst nach Wien, um dort bei dem ebenfalls aus DA stammenden Fotografen Hermann Heid zu arbeiten. Beide zusammen eröffneten kurz danach in Budapest ein Fotoatelier, das Klöss seit 1867 selbstständig führte. Unter seinem ungarischen Namen „Klösz György“ wurde Klöss zu einem Pionier der Fotografie in Ungarn. Er beschränkte sich bald nicht mehr auf Atelierfotografie, sondern fotografierte Straßen und Plätze in Budapest, dokumentierte damit den großen Umbau der Stadt nach der 1872 erfolgten Vereinigung der Städte Buda, Obuda und Pest. Daneben hielt er industrielle Neuerungen wie Eisen- und Straßenbahnen und Maschinen, aber auch Ereignisse und künstlerische Aufführungen im Foto fest. Klöss erweiterte seinen Betrieb später um eine Lithographieranstalt und Druckerei und beschäftigte bis zu 100 Mitarbeiter. Die „Kunstanstalt Klöss, Hofatelier für Photographie, Landkarten und Steindruck“, wurde zu einer der bedeutendsten grafischen Anstalten und schließlich zur größten Offsetdruckerei Ungarns. Nach dem Tod von Klöss führten sein Sohn Paul und weitere Familienmitglieder die Druckerei bis zur Verstaatlichung 1948 weiter. 1959 fand man im Keller des Gebäudes etwa 1.500 großformatige Glasnegative von Klöss, die dem Budapester Historischen Museum übergeben wurden. Nach aufwändiger Reinigung und Erschließung wurde dort 1981/82 eine große Ausstellung mit seinen Fotos gezeigt, unter denen sich auch Aufnahmen aus DAs Partnerstadt Szeged befinden.