Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Kanzlerbrünnchen
Alexanderstraße 4, Wohnhaus des Kanzlers von Schwarzenau, daneben am Kopfstück der Stadtmauer Ludwigs VI. das Kanzlerbrünnchen, Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Das Kanzlerbrünnchen steht heute in einer Nische der Stadtmauer in unmittelbarer Nähe des Hinkelsturms. Der Wandbrunnen war 1860 nach einem Entwurf von Johann Baptist Scholl d. J. hergestellt worden. Ursprünglich war er neben dem Wohnhaus Alexanderstraße 4 an einen Rest der Stadtmauer angebaut. Nach der Kriegszerstörung wurde das Kanzlerbrünnchen bei der Wiederherstellung der Stadtmauer am Hinkelsturm dort eingebaut. Die Rückwand bildet eine rote Sandsteinfläche. Vor ihr steht die fünfkantige Brunnenschale auf einem fünfkantigen mehrstufigen Sockel. Aus der Schale steigt ein ebenfalls fünfkantiger Wandpfeiler empor, auf dem zwei eiserne Löwenköpfe angebracht sind. Ihre Mäuler dienen als Wasserspeier des Brunnens. Unter ihnen ist jeweils eine eiserne Stange im Becken aufgespannt, die zum Abstellen von Gefäßen dienen soll. Sockel, Schale und Pfeiler wirken wie angeschnitten, sodass sich die zweite Hälfte des Brunnens nach hinten optisch ergänzen lässt.