Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Fischerhütte
Foto: Stadtarchiv Darmstadt

(Oppermannswiesenschneise, südöstlich der Lichtwiese) Die Fischerhütte und die Fischteiche nahe der Darmbachquelle wurden 1956 bis 1959 unter Beteiligung amerikanischer Pioniereinheiten vom Anglerverein DA in Selbsthilfe errichtet. Dank der idyllischen Lage an den Waldteichen und der guten Fischgerichte wurde die Fischerhütte bald beliebtes Ausfluglokal für viele Darmstädter. Nach zwei Brandstiftungen 1988 wurde die ursprünglich aus Holz erbaute Fischerhütte völlig neu in Massivbauweise errichtet und im Mai 1990 wieder eröffnet. 15 Mitglieder haben den Anglerverein DA am 18.09.1918 gegründet, Franz Bauer war bis 1938 Vorsitzender, Reviere waren Altrhein und Rhein. 1931 kam die Grube Prinz von Hessen als eigenes Gewässer hinzu, die Mitgliederzahl stieg auf über 100. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann mit 50 Anglern der Neuaufbau unter dem Vorsitzenden Martin Volk, dem ehemaligen Leiter des Hauptamts der Stadtverwaltung.