Stadtlexikon Darmstadt

Logo Darmstadt
Felsing, Georg Jakob

Kupferstecher
* 22.07.1802 Darmstadt
† 09.06.1883 Darmstadt
Nach Unterricht im Kupferstich bei seinem Vater und Zeichenstunden bei Georg Moller ging Georg Jakob Felsing zum weiteren Studium 1822 nach Italien. 1832 kehrte er nach DA zurück und wurde 1833 zum Hofkupferstecher ernannt mit der Verpflichtung, die Kinder Ludwigs II., Alexander und Marie, zu unterrichten. 1833 gründete er den Darmstädter Kunstverein und erhielt 1854 eine Professur. Felsing hatte in Italien zahlreiche Auszeichnungen für den Stich nach klassischen Gemälden erhalten und war zum Professor an der Florenzer Akademie ernannt worden. Nach seiner Rückkehr blieb sein Hauptwirkungskreis DA. Förderung erhielt er v. a. durch den Kontakt mit der Düsseldorfer Malerschule. Trotz seiner Erfolge und vielfachen Auszeichnungen für seine Arbeiten litt Felsing unter der Vorstellung, der von ihm nicht als künstlerisch vollwertig anzusehenden Berufsgattung des Reproduktionsstechers anzugehören.

Lit.: Allgemeines Künstlerlexikon, Bd. 38, S. 122; Franke, Willibald: 100 Jahre im Dienst der Kunst. Erinnerungsgabe der Firma O. Felsing, Berlin 1897.